Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

Burgmuseum und Balassa Bálint Museum von Esztergom

Der steil über dem Donauufer aufragende Burgberg von Esztergom, den die spektakuläre Kathedrale krönt, besitzt für die Ungarn als Geburtsort ihrer Europäerwerdung besondere Weihe. Hier wurde der erste ungarische König im Jahr 1000 gekrönt, und zwar mit Zustimmung von Papst und Kaiser. Das war für die kurz vorher noch als heidnische Räuber gefürchteten Magyaren das Eintrittsbillet in die Zivilisation. Erst nach dem Mongoleneinfall im 13. Jh. verlegten die ungarischen Könige ihre Hauptstadt nach Budapest, aber Esztergom blieb das kulturelle und religiöse Zentrum des Landes, das auch nach der Verwüstung durch die Türkenkriege wieder erstand. Von der Burg der Arpadenkönige haben sich nur Teile der unteren Geschosse erhalten. Im Burghof stößt man auch auf römische Inschriften, die an die ältere Geschichte des Platzes als römisches Kastell Solva, erinnern, das seinerseits auf den Resten einer keltischen Siedlung stand. Nach Kathedrale und Burg kann man unterhalb der Burg noch das städtische Balassi Bálint Museum besuchen, wo weitere römische Funde aufbewahrt sind. Die Weiterfahrt nach Budapest ist entlang der Donau am längsten, aber auch am schönsten, ein Abstecher mit der Fähre nach Vac sei besonders empfohlen!