Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

4221 Aschenkiste der Pontia Pompeiana

1 2 3 4

1 2 4 © Enns - Museum Lauriacum, Foto: Ortolf Harl 2012

3 © Enns - Museum Lauriacum, Foto: Ortolf Harl 2002

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
4221
Objekt-Typ
Aschenkiste

Fundort

Fundort
Enns (Linz-Land, Oberösterreich, Österreich)
Fundumstände
1977 auf Parz. 1149/ (Kiste), 1151/19 (Deckel)
Antiker Fundort / Provinz
Lauriacum, Noricum

Verwahrort

Verwahrort
Enns (Linz-Land, Oberösterreich, Österreich)
Museum
Museum Lauriacum
Inventarnummer
R X 154 a, b
Information und Bilder zum Verwahrort
Museum Lauriacum

Objekt

Erhaltung
bestoßen
Maße
Breite: 073 und 097 Höhe: 038 und 036 (Deckel) Tiefe: 056 und 072
Material
Marmor
Ikonographie
Auf dem Deckel Mythos: auf der vertieften Dachfläche schlafende Ariadne mit entblößtem Körper, Mantel um die Beine, an den Oberarmen Ringe. Unter dem Kopf angedeuteter Felsgrund.
Inschrift
D(is) M(anibus) Pontiae Pompe/ianae fil(iae) o(bitae) an(norum) VII / C(aius) Pontius Pompeianus / (centurio) leg(ionis) II Ital(icae) p(iae) f(idelis) et Servilia / Vestina parentes / fecer(unt)
Übersetzung
Den Totengeistern! Für Pontia Pompeiana, die Tochter, verstorben mit sieben Jahren. Caius Pontius Pompeianus, Zenturio der legio II Italica, der pflichtbewussten und getreuen, und Servilia Vestina, die Eltern, haben (die Aschenkiste) machen lassen.
Übersetzung: Bernhard Jungmeir, Stiftsgymnasium Wilhering, Juni 2002
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Funktion
centurio legionis
Errichter
parentes

Datierung

Jahr
200 n. Chr. - 300 n. Chr.
Begründung
Leg. II Ital.

Referenzen

Literatur
Ubl, Mitt. Mus.verein Lauriacum 1979, 9; AE 1982, 0756; Pochmarski-Nagele Nr. 33 a; Illpron 00959; Lauriacum Kat. 1997, 27 Nr. I / 12; Petrovitsch, Legio II Italica, Forsch. in Lauriacum 13, 2006, 46; Traxler, Die röm. Grabdenkmäler von Lauriacum und Lentia. Forsch. in Lauriacum 14, 2009, 136, 138
Online Literatur
HD001418; EDCS-00900016; TM 599270
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/4221
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2019-05-22 15:54:36 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.