Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

Museum und Pfarrkriche Mariae Himmelfahrt in Globasnitz

Das Dorf am Fuß des Hemmaberges lässt sich auf einer spätrömischen Straßenkarte (Tabula Peutingeriana) als Iuenna identifizieren, eine Station an der Straße von Virunum (nördlich von Klagenfurt) nach Celeia (Celje, Slowenien). Im Museum sind Funde aus umliegenden Gräberfeldern, aber auch Mosaikböden und Architekturstücke vom Hemmaberg ausgestellt. Dieser steile Bergrücken mit dem einzigartigen Ensemble frühchristlicher Sakralbauten ist auf jeden Fall besuchenswert. In Globasnitz selbst sind in der Kirche sowie an Karner und Pfarrhof römische Reliefs zu entdecken, und an der Dorfstraße erinnern 3 einsame Säulen an das römische Weltreich.