Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

20789 Fragment einer Konsole

© Klagenfurt - Landesmuseum für Kärnten Rudolfinum, Foto: Ortolf Harl 2012

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
20789
Objekt-Typ
Konsole
Denkmal-Typ
Grabaedicula

Fundort

Fundort
Hemmaberg / Globasnitz (Völkermarkt [Bezirk], Kärnten, Österreich)
Fundumstände
als Spolie in der Zisterne K
Antiker Fundort / Provinz
Iuenna, Noricum

Verwahrort

Verwahrort
Globasnitz (Völkermarkt [Bezirk], Kärnten, Österreich)
Museum
Iuenna-Museum
Verwahrumstände
Lapidarium neben dem Museum
Information und Bilder zum Verwahrort
Museum und Pfarrkriche Mariae Himmelfahrt in Globasnitz

Objekt

Erhaltung
unten abgebr., verwittert, Oberseite verbr.
Maße
Breite: 030 Höhe: erh 021 Tiefe: 030
Material
Marmor
Ikonographie
Konsole: Oben umlaufendes lesbisches Kyma, vorn geschnürte Volute (pulvinus) mit Blattdekor, darunter Akanthusblatt;

Referenzen

Literatur
Glaser, Das frühchristliche Pilgerheiligtum auf dem Hemmaberg 1991, 41; Kremer, Grabbauten 280 Kat. Nr. II 411
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/20789
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2016-10-21 14:18:06 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.