Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

822 Grabinschrift des Lucius Septimius Tatulo

1 2 3 4 5 6

1 4 5 6 © Szekszárd - Wosinsky Mór Múzeum, Foto: Ortolf Harl 2016 Sept

2 3 © Szekszárd - Wosinsky Mór Múzeum, Foto: Ortolf Harl 1998

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
822
Objekt-Typ
Inschrift zwischen Seitenfeldern
Denkmal-Typ
Grabbau

Fundort

Fundort
Bölcske (Tolna [Megye], Ungarn)
Fundumstände
in der Seitenwand der reform. Kirche
Antiker Fundort / Provinz
Pannonia Inferior

Verwahrort

Verwahrort
Szekszárd (Tolna [Megye], Ungarn)
Museum
Wosinsky Mór Megyei Múzeum Szekszárd
Inventarnummer
58.349.1
Information und Bilder zum Verwahrort
Wosinsky Mór Múzeum (früher Balogh Ádám Múzeum) - Szekszard

Objekt

Erhaltung
gesprungen
Maße
Breite: 183 Höhe: 060 Tiefe: 016
Material
Kalkstein
Ikonographie
Inschriftfeld zwischen Bogennischen mit nackten geflügelten Knaben mit gesenkter Fackel (Trauergenius). Innerhalb des Schriftfeldes an den Schmalseiten Rosette in halbkreisförmigem Rahmen.
Inschrift
D(is) M(anibus) // L(ucius) Sep(timius) Tatulo vet(eranus) ex optione coh(ortis) / I T(h)racu(m) Germ(anicae) et Aurel(ia) / Verina coniux L(ucius) Aurel(ius) qui / et Sep(timius) Constans filius mil(es) / coh(ortis) s(upra) s(criptae) Aur(elius) qui et Septi(mius) / Constantinus fil(ius) mil(es) leg(ionis) I ad(iutricis) / Aur(elius) qui et Sep(timius) Victorinus f(i)l(ius) Aur(elius) qui / et Sep(timius) Verin[us f(i)l(ius)] Aur(eli-) q(u-) et S(eptimi-) (A)emil(i-) f(i)l(i-) Mereccusae // mater(!) vix(it) an(nos) LXX vivi s(ibi) fec(erunt)
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Funktion
veteranus cohortis, miles cohortis, miles legionis
Errichter
filii

Datierung

Phase
Severisch
Jahr
200 n. Chr. - 230 n. Chr.

Referenzen

Literatur
CIL 03, 03319; CIL 03, 10299; RIU 1018; CSIR Sopianae 95; Lõrincz 2001 Nr. 465
Online Literatur
HD037568; EDCS-26600615; TM 195055
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/822
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2019-09-05 18:58:19 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.