Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

5783 Bauinschrift mit Votivrelief für Genius, Bacchus und Ariadne

1 2 3 4 5 6

1 6 © Eisenstadt - Burgenländisches Landesmuseum, Foto: Ortolf Harl 2003

2 3 4 5 © Eisenstadt - Burgenländisches Landesmuseum, Foto: Ortolf Harl 2016 Mai

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
5783
Objekt-Typ
Votivrelief

Fundort

Fundort
Winden am See (Neusiedl am See [Bezirk], Burgenland, Österreich)
Fundumstände
1958 nördl. von Winden bei einer Quelle
Antiker Fundort / Provinz
Pannonia Superior

Verwahrort

Verwahrort
Eisenstadt (Burgenland, Österreich)
Museum
Landesmuseum Burgenland
Verwahrumstände
Depot Siegendorf
Inventarnummer
24.630
Information und Bilder zum Verwahrort
Burgenländisches Landesmuseum

Objekt

Erhaltung
Relief und Kanten tlw. abgeschlagen, Inschrift stark bestoßen
Maße
Breite: 097 Höhe: 062 Tiefe: 050
Material
Sandstein
Ikonographie
Mythische Figur (Ariadne, Genius, Dionysos-Bacchus): Auf der Rückseite eines Blockes mit Bauinschrift einfach gerahmtes Rechteckfeld. In der Mitte jugendlicher Genius mit langen Locken und Mauerkrone, Mantel um Hüften und linken Arm, in der Linken großes Füllhorn, in der Rechten Opferschale (patera), die er über einen Altar ausgießt. Links Ariadne mit Mantel um den Unterkörper, in der erhobenen Linken Thyrsosstab. Rechts Dionysos-Bacchus mit Locken, Mantel um Unterkörper und erhobenen linken Arm, die Rechte zu einem liegenden Panther gesenkt.
Inschrift
Pro sal(ute) Aug(usti) / T(itus) Val(erius?) [I]ngenuus / cul[to]r domini / parie[t]e(m) lon(gum) / p(edes) [--- a] solo p(edes) [---] / inp(ensa) su[a fec(it)]
Inschrift-Typ
Bauinschrift
Funktion
cultor Domini
Kommentar
Relief sekundär angebracht

Datierung

Jahr
100 n. Chr. - 200 n. Chr.

Referenzen

Literatur
Ohrenberger, PAR 9, 1959, 1; AE 1962, 00213 c ; CSIR Carnuntum 163; Kunckel, Der römische Genius 1974, 106 Nr. C I 52; Diebold, Die römerzeitlichen Steindenkmäler des Eisenstädter Landesmuseums, Diss. Wien 1993 Kat. S. 163; I. Weber-Hiden, CIL 03-02 (in Vorbereitung)
Online Literatur
EDCS-25402317; HD073535; TM 410158
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/5783
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2019-09-03 08:45:46 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.