Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

569 Reliefblock mit Herakles und Hesione

© CC-BY-SA 3.0, Foto: Ortolf Harl 2002

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
569
Objekt-Typ
Eckblock
Denkmal-Typ
Grabbau

Fundort

Fundort
Hallstatt (Gmunden, Oberösterreich, Österreich)
Fundumstände
Kapelle d. ehemaligen Waisenhauses, Altarsockel
Antiker Fundort / Provinz
Noricum

Verwahrort

Verwahrort
Hallstatt (Gmunden, Oberösterreich, Österreich)
Museum
Museum Hallstatt
Information und Bilder zum Verwahrort
Museum Hallstatt

Objekt

Erhaltung
stark verwittert, Sprünge, oben 2 Klammerlöcher
Maße
Breite: 076 Höhe: 088 Tiefe: 023
Material
Kalkstein (Hallstätter Kalk)
Ikonographie
Auf der Vorderseite Mythos : Rechteckfeld, unten Felsgrund, rechts nackte Hesione mit erhobenen Armen am Felsen, von links nackter Herakles (Hercules) mit erhobener Keule.
Auf der rechten Nebenseite mythische Figur: Mänade in Rückenansicht, Mantel um die Beine geschlungen und mit der erhobenen Linken gehalten.

Referenzen

Literatur
Diez, ÖJh 45, 169; CSIR Ovilava 44; Pochmarski-Nagele Nr. 25; Kremer, Grabbauten Kat. II 161
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/569
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2018-08-28 17:17:09 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.