Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

4858 Altar für einen Kaiser ?

1 2 3 4

1 2 3 © Linz - Oberösterreichisches Landesmuseum, Foto: Ortolf Harl 2011

4 © Linz - Oberösterreichisches Landesmuseum, Foto: Ortolf Harl 2002

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
4858
Objekt-Typ
Votivaltar

Fundort

Fundort
Enns (Linz-Land, Oberösterreich, Österreich)
Fundumstände
bei der Abtragung der Stadtmauer
Antiker Fundort / Provinz
Lauriacum, Noricum

Verwahrort

Verwahrort
Linz - Leonding (Linz-Land, Oberösterreich, Österreich)
Museum
Oberösterreichische Landesmuseen - Schlossmuseum
Verwahrumstände
Depot
Inventarnummer
B 1719
Information und Bilder zum Verwahrort
Schlossmuseum Linz

Objekt

Erhaltung
Fragment mit Rest der Vorderseite und der linken Nebenseite
Maße
Breite: erh 033 Höhe: erh 040 Tiefe: erh 033
Material
Marmor
Ikonographie
Auf der linken Nebenseite mythische Figur (Dea Roma): Beine einer nach links hin sitzenden Frau in Chiton u. Mantel, neben dem linken Knie großer Schild.
Inschrift
---] / primipil[aris ---] / [l]eg(ionis) II I[tal(icae) --- ?] / [ ? ]
Inschrift-Typ
Votiv/Kultinschrift
Funktion
primuspilus legionis

Datierung

Phase
Antoninisch-Severisch
Jahr
170 n. Chr. - 200 n. Chr.

Referenzen

Literatur
CIL 03, 05682; CIL 03, 11824; CSIR Lauriacum 107; Illpron 00932; Petrovitsch, Legio II Italica, Forsch. in Lauriacum 13, 2006, 52
Online Literatur
HD035322; EDCS-14500974; TM 214914
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/4858
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2019-09-02 18:02:04 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.