Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

4814 Altar für den Genius eines Alenpräfekten

© Linz - Oberösterreichisches Landesmuseum, Foto: Ortolf Harl

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
4814
Objekt-Typ
Votivaltar
Denkmal-Typ
Heiligtum /Tempel

Fundort

Fundort
Linz (Linz [Statutarstadt], Oberösterreich, Österreich)
Fundumstände
1951 Römerstr. (Tummelplatz 3), im Mithräum
Antiker Fundort / Provinz
Lentia, Noricum

Verwahrort

Verwahrort
Linz (Linz [Statutarstadt], Oberösterreich, Österreich)
Museum
Oberösterreichische Landesmuseen - Schlossmuseum
Verwahrumstände
Schlossmuseum
Inventarnummer
B 628
Information und Bilder zum Verwahrort
Schlossmuseum Linz

Objekt

Erhaltung
stark verwittert
Maße
Breite: 045 Höhe: 105 Tiefe: 041
Material
Konglomerat
Ikonographie
Als Bekrönung Volutenpolster (pulvini) mit Rosetten, vorn Giebel mit Rosette.
Auf der linken Nebenseite auf niedrigem Podest stehender Mann in Toga, gießt Schale über einem Altar aus. Auf der rechten Nebenseite Geräte: rundes dreibeiniges Tischchen, darauf Kanne und zweihenkeliges Gefäß.
Inschrift
Genio / C(ai) [D]omiti / Montani / Sept(imi) An(ni) Romani / praef(ecti) alae I / Pannoniorum / Tampian(ae) victr(icis) / Castricius / Sab[i]nus duplicar(ius) / alae eiusdem / aram consecrav(it) / v(otum) l(ibens) m(erito) s(olvit)
Übersetzung
Für den Genius des Gaius Domitius Montanus Septimius Annius Romanus, Praefekt der siegreichen Ala Prima Pannoniorum Tampiana, weihte Castricius Sabinus, Soldat mit doppeltem Sold aus derselben Ala den Altar und löste das Gelübde gern und nach Verdienst ein.
Translated by: Cornelia Strasser, Lateinprojekt Adalbert Stifter Gymnasium / Linz, März 2005
Inschrift-Typ
Votiv/Kultinschrift
Funktion
praefectus alae, duplicarius alae

Datierung

Phase
Severisch
Jahr
200 n. Chr. - 210 n. Chr.

Referenzen

Literatur
Karnitsch, PAR 3, 1953, 26; AE 1953, 0128b;
AE 1958, 0037; CSIR Ovilava 80; Illpron 00948
Online Literatur
HD018587
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/4814
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2019-05-10 16:33:30 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.