Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

44 Porträtstele des Marcus Atilius Amoenus

1 2 3 4 5 6 7

1 2 3 4 6 7 © Eisenstadt - Burgenländisches Landesmuseum, Foto: Ortolf Harl 2016 Jänner

5 © Eisenstadt - Burgenländisches Landesmuseum, Foto: Ortolf Harl 2003

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
44
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Sankt Georgen am Leithagebirge (Eisenstadt-Umgebung, Burgenland, Österreich)
Fundumstände
seit dem 18. Jh. auf dem Dorfplatz (Attilastein)
Antiker Fundort / Provinz
Pannonia Superior

Verwahrort

Verwahrort
Eisenstadt (Burgenland, Österreich)
Museum
Landesmuseum Burgenland
Information und Bilder zum Verwahrort
Burgenländisches Landesmuseum

Objekt

Erhaltung
oben abgeschlagen,Relief verrieben
Maße
Breite: 098 Höhe: 267 Tiefe: 021-028
Material
Kalkstein
Ikonographie
Im Hauptbild in Rechtecknische Brustbilder eines Ehepaares. Links einheimische (?) Frau: Umhang, Torques (?), Armreif. Rechts Mann: Toga (?), in der Linken Rolle (volumen).
Zwischenbild mit Wagenszene: vierrädriger offener Wagen mit Zweigespann, Kutscher.
Inschrift
M(arco?) Atili[o] / Amoeno / Atiliae M[---] / Atil[i ---] / Atili[---
Inschrift-Typ
Grabinschrift

Datierung

Jahr
100 n. Chr. - 150 n. Chr.

Referenzen

Literatur
CIL 03, 04254; CSIR Carnuntum 282; Visy, Wagendarstellungen Nr. 10; Kaus, Wiss. Arbeiten aus dem Burgenland 114, 2006, 214
Online Literatur
EDCS-28800156; HD073492; TM 407733
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/44
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2019-09-02 18:36:14 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.