Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STARTSEITE SUCHE MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN PUBLIKATIONEN KARTEN ÜBER LUPA

4337 Porträtstele eines imaginifer

1 2 3 4

1 2 4 © Sremska Mitrovica - Muzej Srema, Foto: Ortolf Harl 2016 März

3 © Sremska Mitrovica - Muzej Srema, Foto: Ortolf Harl 2003

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Objekt-Typ
Stele
Inschrift-Typ
Grabinschrift

Fundort

Fundort
Sremska Mitrovica (Srem, Vojvodina, Srbija)
Fundumstände
1953 Novi Sor 19
Antiker Fundort / Provinz
Sirmium, Pannonia Inferior

Verwahrort

Verwahrort
Sremska Mitrovica (Srem, Vojvodina, Srbija)
Museum
Sremska Mitrovica - Srem Muzeji
Verwahrumstände
im Hof des Museums
Inventarnummer
759, 760, neu: A 17
Information und Bilder zum Verwahrort
Sremska Mitrovica - Muzej Srema

Objekt

Erhaltung
2 Bruchstücke, stark verwittert
Maße
Breite: 052 Höhe: 180 Tiefe: 022
Material
Kalkstein
Ikonographie
Eingeschriebener Giebel mit Rosette.
Im Hauptbild in Rechtecknische flacher Bogen, darin Halbfigur eines Mannes (Soldat), in der Rechten Lanze, in der Linken kleiner Ovalschild.
Inschrift
] / [-]AMA[---] / NIUS[-]M[-] / im(a)g(inifer) leg(ionis) / VIII Aug(ustae) / fecit Veri/na co(n)iux
Funktion
imaginifer legionis
Errichter
coniux

Datierung

Phase
Soldatenkaiser
Jahr
261 n. Chr. - 285 n. Chr.
Begründung
nach Dautova

Referenzen

Literatur
ILJug-01, 00274; Dautova 1983 Nr. 4; R. Cubaynes, Les Hommes de la VIIIe légion Auguste 2018, 451 nr. 124
Online Literatur
HD033672; EDCS-10000345
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/4337
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2020-05-07 10:28:49 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.