Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

3160 Grabstele des Titus Flavius Felicio

1 2 3 4

1 3 4 © Szentendre - Ferenczi Károly Múzeum, Foto: Ortolf Harl 2003

2 © Budapest - Ungarische Akademie der Wissenschaften Neg.Nr. 75.366

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
3160
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Szentendre (Pest, Ungarn)
Fundumstände
Római sánc utca 16, in spätröm. Grab XIX
Antiker Fundort / Provinz
Ulcisia Castra, Pannonia Inferior

Verwahrort

Verwahrort
Szentendre (Pest, Ungarn)
Museum
Ferenczi Károly Múzeum Szentendre
Inventarnummer
65.12.1
Information und Bilder zum Verwahrort
Lapidarium des Ferenczi Kàroly Mùzeum Szentendre

Objekt

Erhaltung
zweimal als Grabstein verwendet, obere Hälfte fehlt
Maße
Breite: 128 Höhe: erh 125 Tiefe: 034
Material
Kalkstein
Ikonographie
Schriftfeld zwischen Pilastern. Auf den Nebenseiten Weinranke.
Auf der Rückseite im Hauptbild Unterschenkel eines Mannes, rechts Vorderbeine eines Hundes.
Im Sockelbild der Rückseite Werkzeug: Hammer, Senkblei, Zirkel, Hacke, Greifzirkel.
Inschrift
D(is) M(anibus) // T(itus) Fl(avius) Felicio Aug(ustalis) col(oniae) Aq(uincensium) vi/vos(!) sibi et Flaviae Secun/dinae quond(am) conlibertae / et uxori quae vixit an(nos) LV et / T(ito) Fl(avio) Felicissimo quond(am) / filio naturali qui vixi(t) / ann(os) XXIII et T(ito) Fl(avio) Ingenuo / fil(io) legitimo et T(ito) Fl(avio) Felici / fil(io) naturali et Flaviae / Feliculae filiae naturali / et Flaviae Felicissimae nepti / vivis T(itus) Fl(avius) Felicio s(upra) s(criptis) et sibi f(aciendum) c(uravit)
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Funktion
Augustalis coloniae
Errichter
coniux, pater, avus (et sibi)

Datierung

Phase
Severisch
Jahr
200 n. Chr. - 230 n. Chr.
Begründung
Aquincum genannt als colonia (ab 194 n.Chr.)

Referenzen

Literatur
AE 1939, 0010; RIU 0904; Erdélyi, Arch.Ert. 1950 Taf. XX 1; Maróti, Steindenkmäler Szentendre 2003 Nr. 35
Online Literatur
HD022362
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/3160
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2018-06-23 17:52:48 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.