Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

2292 Grabinschrift des Secundus und der Melissa

© Wien - Institut für Alte Geschichte der Universität Wien, Foto: Marita Holzner 2010

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
2292
Objekt-Typ
Titulus

Fundort

Fundort
Brückl (Sankt Veit an der Glan [Bezirk], Kärnten, Österreich)
Fundumstände
St. Magdalena-Fresslitzen ?
Antiker Fundort / Provinz
Noricum

Verwahrort

Verwahrort
Brückl (Sankt Veit an der Glan [Bezirk], Kärnten, Österreich)
Verwahrumstände
an der Ostseite der Pfarrkirche
Information und Bilder zum Verwahrort
Pfarrhof von Brückl und Filialkirche St. Maria Magdalena (in Fresslitzen)

Objekt

Maße
Tiefe: eingem.
Material
Marmor
Inschrift
Secundu/s Adiuto/ris et Me/lissa Rusti/ci fili(i) fece(runt)
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Errichter
filii

Referenzen

Literatur
CIL 03, 04977; Illpron 00441
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/2292
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2018-01-14 09:45:19 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.