Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

2197 Grabaltar des Seius Superus

© Sankt Peter in Holz - Römermuseum Teurnia, Foto: Ortolf Harl 2002

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
2197
Objekt-Typ
Grabaltar

Fundort

Fundort
Duel / Paternion (Villach-Land, Kärnten, Österreich)
Antiker Fundort / Provinz
Noricum

Verwahrort

Verwahrort
Sankt Peter in Holz / Lendorf (Spittal an der Drau, Kärnten, Österreich)
Museum
Römermuseum Teurnia
Verwahrumstände
Information und Bilder zum Verwahrort
Römermuseum Teurnia

Objekt

Maße
Breite: 067,5 (Schaft) Höhe: 146 (mit Basis) Tiefe: 039 (Schaft)
Material
Marmor
Ikonographie
Profilierter Aufsatz und Sockel. Auf der linken Nebenseite auf hohem Podest Trauergenius mit gesenkter Fackel, in der Linken Kranz. Auf der rechten Nebenseite mythische Figur: auf Podest nackter Satyr, in der Rechten Kranz, in der Linken geschultertes Pedum mit Korb.
Inschrift
D(is) M(anibus) / Seio Supero / o(bito) an(norum) L / Matura / Cupiti (filia) / mar(ito) kar(issimo) / v(iva) f(ecit) et sibi / h(oc) m(onumentum) h(eredem) non s(equitur)
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Errichter
coniux (et sibi)

Datierung

Jahr
100 n. Chr. - 200 n. Chr.

Referenzen

Literatur
Leber 1972, 171 Nr. 317; Pochmarski-Nagele 1992 Nr. 63; CSIR Teurnia 43; Illpron 61; Kremer, Grabbauten Kat. II 333; Pochmarski, Festschrift E. Weber 2005, 563 Abb. 7
Online Literatur
HD056428; EDCS-14400037
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/2197
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2020-05-03 10:11:13 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.