Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

20102 Weihgeschenk für Mithras

Objekt-Typ
Gefäß
Inschrift-Typ
Votiv / Kultinschrift
Denkmal-Typ
Heiligtum / Tempel

Fundort

Fundort
Mühlthal am Inn / Prutting (Rosenheim, Bayern, Deutschland)
Fundumstände
im Bereich des 1977 -1980 ausgegrabenen Mithräums
Antiker Fundort / Provinz
Ad Enum, Noricum

Verwahrort

Verwahrort
München (Bayern, Deutschland)
Museum
Archäologische Staatssammlung München
Verwahrumstände
Depot
Information und Bilder zum Verwahrort
Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt von Prutting

Objekt

Erhaltung
Fragmente eines TS-Bechers
Maße
Höhe: 027
Material
Ton
Ikonographie
Mythos (Mithras): Terra sigillata-Becher (Drag. 54) mit Reliefdarstellung der Stiertötung.
Inschrift
Deo Invicto Mit(h)r[a]e Ma[rt]inus

Referenzen

Literatur
Garbsch - Kellner, BVbl 50, 1985, 398 Nr. C 1; AE 2008, 01022; Steidl in: Römische Raststationen und Straßeninfrastruktur im Ostalpenraum. Innsbruck 2009 (2010) 78
Online Literatur
HD042357; EDCS-51400043; TM 215410
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/20102
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2020-06-20 15:02:43 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.