Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

1755 Relief mit einheimischer Frau

© CC-BY-SA 3.0, Foto: Ortolf Harl

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
1755
Objekt-Typ
Dromos-Verkleidung
Denkmal-Typ
Tumulus

Fundort

Fundort
Zwölfaxing (Wien-Umgebung, Niederösterreich, Österreich)
Fundumstände
1938 in spätröm. Kistengrab
Antiker Fundort / Provinz
Pannonia Superior

Objekt

Erhaltung
verwittert, rechts 12 cm breiter Falz
Maße
Breite: 069 Höhe: 197 Tiefe: 016
Material
Kalkstein
Ikonographie
Einheimische Frau (Dienerin?): Ganzfigur mit Haube, Ober- und Untergewand, Fibeln, Gürtel, in der Linken Spindel ?
Inschrift
Ila Sasuli f(ilia) an(norum) XV
Inschrift-Typ
Grabinschrift

Datierung

Jahr
70 n. Chr. - 130 n. Chr.
Begründung
Einheim. Frauentracht, Grabdenkmalgattung

Referenzen

Literatur
Mosser, Fundort Wien 5, 137 Kat. Nr. 3
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/1755
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2018-08-29 09:06:39 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.