Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STARTSEITE SUCHE MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN PUBLIKATIONEN KARTEN ÜBER LUPA

12 Porträtstele des Rufus Lucilius

© Landessammlungen NÖ, Archäologischer Park Carnuntum, Foto: Ortolf Harl 2021 Februar

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Objekt-Typ
Stele
Inschrift-Typ
Grabinschrift

Fundort

Fundort
Petronell-Carnuntum (Bruck an der Leitha [Bezirk], Niederösterreich, Österreich)
Fundumstände
1893
Antiker Fundort / Provinz
Carnuntum, Pannonia Superior

Objekt

Erhaltung
oben verbr., Relief verrieben
Maße
Breite: 065 Höhe: 220 Tiefe: 016
Material
Kalkstein
Ikonographie
In Bogennische Ganzfigur eines Mannes (Soldat): Streifenschurz, Paenula, Schnürschuhe. Waffen: Dolch, Schwert.
Inschrift
Ruf(us) Lucilius / M(arci) f(ilius) Cam(ilia) Au/g(usta Bagienorum) mil(es) leg(ionis) XV / Apol(linaris) ann(orum) XXI / stip(endiorum) IIII h(ic) s(itus) e(st) / M(arcus) Lucilius f(rater) po(suit)
Übersetzung
Rufus Lucilius, Sohn des Marcus, aus Augusta Bagienorum eingetragen in der Tribus Camilia, Soldat der 15. Legion Apollinaris, 21 Jahre alt, 4 Dienstjahre, liegt hier begraben. Marcus Lucilius, der Bruder hat den Grabstein aufgestellt.
Übersetzung: Lateingruppe BRG 14, Wien, Juni 2002
Funktion
miles legionis
Errichter
frater

Datierung

Phase
Claudisch
Jahr
40 n. Chr. - 44 n. Chr.
Begründung
Leg. XV Apoll., Soldat ohne Cognomen mit 4 Stip.

Referenzen

Literatur
CIL 03, 13484; Hofmann, Militärgrabsteine 56; Schober, Grabst. Nr. 153; Vorbeck, Militärinschr. 195; CSIR Carnuntum 250; Jobst - Ditmar-Trauth, Carnuntum 1992, 248; Mosser 2003 Nr. 109; Genser, Röm. Steindenkmäler aus Carnuntum I 2005, 51; U. Rothe, ÖJh 81, 2012, 172; J. Beszédes, Römische Grabsteine aus Carnuntum und seinem Stadtgebiet, Studia ad Archaeologiam Pazmaniensia, Budapest 2020, 229 Nr. 85
Online Literatur
HD023096; EDCS-29601624; TM 195991
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/12
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2021-05-06 11:16:12 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.