Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

Archäologischer Park Gorsium

Südlich von Székésfehérvár erstreckt sich beim Ort Tác ein ausgedehntes Ausgrabungsgelände mit Resten repräsentativer Bauten. Festgestellt wurden ein frühes Militärlager, ein großer Bezirk für den Kaiserkult, umgeben von einer Stadt, und - nach deren Zerstörung um 260 - eine spätantike ummauerte Stadt. Das ganze präsentiert sich heute als archäologischer Park. Ein Kuriosum ist, dass über diesen offensichtlich in der Antike bedeutenden Ort historisch nichts bekannt ist. Selbst sein Name kann nur aus einem spätantiken Straßenverzeichnis erschlossen werden. In der Spätantike und im Mittelalter wurde Gorsium zum Steinbruch. Beim Bau der Basilika von Székesfehérvár wurde eigens eine Straße nach Gorsium angelegt um die Steine aus dessen Stadtmauer heranzuschaffen. Darunter waren viele schon wieder verwendete Grabsteine, die ihrem dritten Zweck zugeführt wurden und heute zum Teil im Museum in Székesfehérvár stehen, zum Teil wieder nach Gorsium gebracht wurden. Das dortige Lapidarium ist allerdings zur Zeit nicht zugänglich.