Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

Siebenschläfer-Kirche

Bei Schärding mündet das Flüsschen Rott in den Inn. In seinem noch recht naturbelassenem Tal weist beim Ort Ruhsdorf ein Wegweiser zur Siebenschläfer-Kirche von Rotthof. Ihr in Europa seltenes Patrozinium (nur noch eine Kirche in der Bretagne ist den Siebenschläfern geweiht) verdankt die kleine Kirche zwei römischen Grabreliefs, auf denen insgesamt sieben Personen dargestellt sind. Die mittelalterlichen Bewohner der Gegend erkannten darin Abbilder der frommen Brüder aus Ephesos, die vom christenverfolgenden Kaiser Decius 251 in einer Höhle eingemauert wurden und nach fast 200-jährigem Schlaf erwachten. In der Kirche von Rotthof sind noch weitere Römersteine vermauert, ein Grabdenkmal steht im Kircheninneren. Ein römischer Gutshof mit Grabbezirk war wohl der Vorgänger der heutigen Ansiedlung.