Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

Stift St. Georgen am Längsee

Der vierflügelige Klosterkomplex liegt leicht erhöht nahe dem Südufer des idyllischen Längsees. Bald nach 1000 gründete hier eine Gräfin Wichpurch das erste Kloster Kärntens, ihre Tochter Hiltiburch wird dessen erste Äbtissin. Aus der Frühzeit des Klosters gibt es keine sichtbaren Baureste; der älteste Teil ist das Nordportal der Kirche aus dem 13. Jh. Das heutige Bild bestimmt der barocke Klosterbau des 17. Jhs., nur der Nordflügel besitzt im Innenhof noch Renaissanceformen. Das Kircheninnere lässt in der barocken Auskleidung noch die gotische Weiträumigkeit erkennen. An verschiedenen Stellen sind Römersteine eingemauert bzw. aufgestellt, ein weiteres Stück findet man an der nahe gelegenen Friedhofskirche.