Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

9998 Wand eine Grabbaus

1 2 3

1 © Budapest - Magyar Nemzeti Múzeum, Foto: Ortolf Harl 2008

2 3 © Budapest - Magyar Nemzeti Múzeum, Foto: Ortolf Harl 2006 (Nachbearbeitung im Juni 2020 durch O. Harl)

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
9998
Objekt-Typ
Seitenwange einer Grabaedicula
Denkmal-Typ
Grabaedicula

Fundort

Fundort
Tök (Pest, Ungarn)
Antiker Fundort / Provinz
Pannonia Inferior

Verwahrort

Verwahrort
Budapest XI (Ungarn)
Museum
Magyar Nemzeti Múzeum
Verwahrumstände
Depot (Daróci út)

Objekt

Erhaltung
in 2 Teile zerbrochen
Material
Kalkstein
Ikonographie
Mythische Figur : Außenseite einer rechten Aedicula-Seitenwange mit kanneliertem Pilaster mit Blattkapitell an der Stirnseite. Leicht eingetieftes Bildfeld mit Bogenabschluss, das nur die obere Hälfte der Wand einnimmt. Tanzende nackte Mänade, die mit beiden Händen einen Schleier hinter sich ausbreitet. Unterhalb des Bildfeldes grob geglättete Zone.

Referenzen

Literatur
Ziehen, Arch. Ert. 10, 1890, 423: Kuzsinszky, Bud. Rég. 9, 1906, 41; Kiss, Pannonische Architekturelemente 1987, 149 ff . Taf. 101,1
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/9998
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2020-03-01 15:25:59 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.