Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STARTSEITE SUCHE MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN PUBLIKATIONEN KARTEN ÜBER LUPA

9711 Altar für Hercules

© Budapest - Magyar Nemzeti Múzeum, Foto: Ortolf Harl 2006

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Objekt-Typ
Votivaltar
Inschrift-Typ
Votiv / Kultinschrift

Fundort

Fundort
Budapest (Magyarország - Ungarn)
Fundumstände
früher Slg. Migazzi in Vác
Antiker Fundort / Provinz
Aquincum, Pannonia Inferior

Verwahrort

Verwahrort
Budapest VIII (Magyarország - Ungarn)
Museum
Budapest - Magyar Nemzeti Múzeum
Verwahrumstände
Lapidarium
Inventarnummer
72.1857.9
Information und Bilder zum Verwahrort
Budapest - Magyar Nemzeti Múzeum

Objekt

Erhaltung
Inschrift stark bestoßen, verwittert, ältere Inschrift getilgt
Maße
Höhe: 119
Material
Kalkstein
Ikonographie
Auf der Vorderseite der Bekrönung Akanthuskelch zwischen Eckakroteren mit Palmetten. Auf der linken Nebenseite Dionysos, in der linken Thyrsos, in der gesenkten Rechten Gefäß, neben dem rechten Fuß sitzender Panther. Auf der rechten Nebenseite Hercules, Löwenfell auf der linken Schulter, Keule im linken Arm, mit der Rechten opfert er auf einem Altar. Auf dem Sockel vorn Akanthusrosette. Schriftfeld mit profiliertem, oben geschwungenem Rahmen.
Inschrift
Herculi Aug(usto) s(acrum) // ob salutem et re/ditum d(omini) n(ostri) Imp(eratoris) S(everi) / [[Al[e]x[andr]i]] P(ii) F(elicis) Aug(usti) / et Iuliae [[Mameae]] / Augustae matris / Aug(usti) n(ostri) et castrorum / G(aius!) Iul(ius) Carinus prae(fectus) / leg(ionis) II Ad(iutricis) P(iae) F(idelis) [[A[lex(andrinae)]]] / [[Se[veriana]e]] ex / trecen[a]rio / v(otum) s(olvit) [l(ibens)] m(erito) / Maximo et P[a]terno / co(n)s(ulibus)
Funktion
praefectus legionis
Kommentar
Palimpsest

Datierung

Phase
Severisch
Jahr
233 n. Chr.
Begründung
Konsuldatierung

Referenzen

Literatur
CIL 03, 03427; CIL 03, 10380; Desjardins - Romer, Monuments épigraphiques du Musée National Hongrois 1873 Nr. 59; Fitz, Verwaltung Pannoniens 1994, 1148 Nr. 811; Nagy M., Lapidárium 2007, 146 Nr. 164; Fontes Pannoniae Antiquae in aetate Severorum 2007, 121 Nr. 82; A. Szabó, Tituli Aquincenses II 2010 Nr. 976
Online Literatur
EDCS-28600318; HD071688
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/9711
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2022-03-31 08:43:39 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.