Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

9648 Grabstele des Caius Vettius Eutyches

© Wien - Antikensammlung des Kunsthistorischen Museums

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
9648
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Nin (Zadarska, Kroatien)
Fundumstände
vor 1805
Antiker Fundort / Provinz
Aenona, Dalmatia

Verwahrort

Verwahrort
Wien I (Wien [Bundesland], Österreich)
Museum
Kunsthistorisches Museum
Verwahrumstände
Depot
Inventarnummer
III 85

Objekt

Maße
Breite: 053 Höhe: 152 Tiefe: 017
Material
Kalkstein
Ikonographie
Giebel mit Blattkelch und Ranken, Eckakrotere aus Halbpalmetten, auf der Giebelspitze Pinienzapfen. Schriftfeld profiliert gerahmt.
Inschrift
D(is) M(anibus) / C(aio) Vetti/o Euty/cheti IIIIII/vir(o) Aug(ustali) / C(aius) Vettius / Eucharis/tus patri / pientissimo / et sibi / v(ivus) f(ecit)
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Funktion
sevir Augustalis
Errichter
filius

Datierung

Jahr
100 n. Chr. - 200 n. Chr.

Referenzen

Literatur
CIL 03, 02103; Noll, Inschr, 1986 Nr. 262; ILJug-03, 02040A
Online Literatur
HD056761; EDCS-27700146; TM 185074
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/9648
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2019-06-23 10:18:27 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.