Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

9637 Grabaltar des Quintus Gavius Fortunatus

© Wien - Antikensammlung des Kunsthistorischen Museums

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
9637
Objekt-Typ
Grabaltar

Fundort

Fundort
Aquileia (Udine [Provincia], Friuli - Venezia Giulia, Italien)
Antiker Fundort / Provinz
Aquileia, Venetia et Histria (Regio X)

Verwahrort

Verwahrort
Wien I (Wien [Bundesland], Österreich)
Museum
Kunsthistorisches Museum
Verwahrumstände
Depot
Inventarnummer
III 1118

Objekt

Erhaltung
bestoßen
Maße
Breite: 045 Höhe: 079 Tiefe: 038
Material
Kalkstein
Inschrift
Q(uintus) Gavius / Fortunatus / Cyprius / v(ivus) f(ecit) sibi et / Gaviae Agre / patronae
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Errichter
libertus (sibi et)

Datierung

Jahr
100 n. Chr. - 200 n. Chr.

Referenzen

Literatur
CIL 05, 01032; Noll, Inschr. 1986 Nr. 203; InscrAqu-01, 01147; Noll, Antichità Altoadriatiche XXIII 1983, 247 Nr. 5
Online Literatur
EDR116931
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/9637
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2016-10-21 14:18:06 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.