Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

9080 Weihung für Apollo

Wels - Stadtmuseum, Foto: Ortolf Harl 2011

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
9080
Objekt-Typ
Statuenbasis

Fundort

Fundort
Wels (Oberösterreich, Österreich)
Fundumstände
seit dem 16. Jh. bekannt (Im Pfarrhof eingemauert)
Antiker Fundort / Provinz
Ovilava, Noricum

Verwahrort

Verwahrort
Wels (Oberösterreich, Österreich)
Museum
Stadtmuseum Minoritengebäude Wels
Inventarnummer
12018

Objekt

Maße
Höhe: 150
Material
Kalkstein (Untersberger Marmor)
Inschrift
Apollini / Aug(usto) / in memoriam / M(arci) Modesti(i) M(arci) f(ilii) / Repentini / M(arcus) Modestius / Repentinus / pater vet(eranus) ex dec(urione) / al(ae) I Aravacorum
Inschrift-Typ
Votiv/Kultinschrift
Funktion
veteranus alae ex decurione

Datierung

Jahr
130 n. Chr. - 170 n. Chr.

Referenzen

Literatur
CIL 03, 05629; Betz, Jb. d. Musealvereins Wels 1954, 11 ff.; Illpron 1021; Stadtmuseum Wels 1979/80, 117 Kat. Nr. R 522
Online Literatur
HD034875; EDCS-14500926
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/9080
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2020-03-11 12:01:27 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.