Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

8956 Fragment eines Altars, geweiht von einem Beneficiarier

© Budapest - Magyar Nemzeti Múzeum, Foto: Ortolf Harl 2008

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
8956
Objekt-Typ
Votivaltar

Fundort

Fundort
Ságvár (Somogy, Ungarn)
Fundumstände
Jabapuszta
Antiker Fundort / Provinz
Lopodunum, Germania Superior

Verwahrort

Verwahrort
Keszthely (Leihgabe des Nat.Mus. Budapest) (Zala, Ungarn)
Museum
Balatoni Múzeum
Verwahrumstände
Lapidarium
Inventarnummer
44.1893

Objekt

Erhaltung
obere Hälfte abgebr., Seiten abgeschlagen
Maße
Breite: erh 062 Höhe: erh 060 Tiefe: 036
Material
Kalkstein
Inschrift
--- Va]/ [l]entinus m[il(es)] / [leg(ionis)] I Adi(utricis) Sever(ianae) b(ene)f(iciarius) c[o(n)s(ularis)] / v(otum) s(olvit) l(ibens) m(erito) Fusc[o / e]t Dextro co(n)[s(ulibus)]
Varianten
---]entinus m(iles) l[eg(ionis) II] adi(utricis)
Inschrift-Typ
Votiv/Kultinschrift
Funktion
miles legionis, beneficiarius consularis

Datierung

Phase
Severisch
Jahr
225 n. Chr.
Begründung
Konsuldatierung

Referenzen

Literatur
CIL 03, 13364; Bilkei, Zalai Múzeum 2, 1990, 123 Nr. 28; RIU 4 Nr. 956; Alföldy, Specimina Nova 1990 (1992) 103 Nr. 13; Der römische Weihebezirk von Osterburken (Stuttgart 1990) 339 Nr. 421; AE 1996, 01245
Online Literatur
HD037477; EDCS-29900067
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/8956
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2018-12-30 16:45:08 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.