Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

8621 Grabstele des Veratius

© Sion (Sitten) - Musée Archéologique, Foto: Ortolf Harl 2005

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
8621
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Sion (Sitten) (Sion (Sitten) [Bezirk], Valais (Wallis), Schweiz)
Fundumstände
um 1985 in der frühmittelalterlichen Friedhofskirche Sous les Scex
Antiker Fundort / Provinz
Drusomagus, Alpes Poeninae

Verwahrort

Verwahrort
Sion (Sitten) (Sion (Sitten) [Bezirk], Valais (Wallis), Schweiz)
Museum
Musée Cantonal d Archéologie Sion
Verwahrumstände
Sous-le-Scex (geplantes Museum an der Ausgrabungsstätte)

Objekt

Erhaltung
Akrotere abgebr.
Maße
Breite: 081 Höhe: 225 Tiefe: 014
Material
Kalkstein
Ikonographie
Rundbogiges Giebelfeld mit Rosette mit zwei Pfeilen und zwei kleinen Kreisrosetten (Schalen ?). Ansatz von Palmettenakroteren.
Inschrift
Veratius / Acuti f(ilius) / t(estamento) f(ieri) i(ussit) / L(ucius) Acutius / Secundus / frater / f(aciendum) c(uravit)
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Errichter
frater

Referenzen

Literatur
AE 1988, 0855; Wiblé, Vallesia 1987, 351 Nr 2; Paunier, Sepultures, Lieux de Culte et Croyances, Bale 1988, 133 Fig. 25
Online Literatur
EDCS-07000723; HD008996
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/8621
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2020-01-27 11:10:54 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.