Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STARTSEITE SUCHE MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN PUBLIKATIONEN KARTEN ÜBER LUPA

818 Wand mit Reliefs auf beiden Seiten

© Budapest - Magyar Nemzeti Múzeum, Foto: Ortolf Harl 2006

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Objekt-Typ
Seitenwange einer Grabaedicula
Denkmal-Typ
Grabaedicula

Fundort

Fundort
Bölcske (Tolna [Megye], Magyarország - Ungarn)
Fundumstände
1844 beim Abbruch der alten Kirche
Antiker Fundort / Provinz
Pannonia Inferior

Verwahrort

Verwahrort
Budapest VIII (Magyarország - Ungarn)
Museum
Budapest - Magyar Nemzeti Múzeum
Verwahrumstände
Lapidarium
Inventarnummer
56.1881.1
Information und Bilder zum Verwahrort
Budapest - Magyar Nemzeti Múzeum

Objekt

Erhaltung
je ein oberes u.unteres Eck abgebr.
Maße
Breite: 078 Höhe: 176,5 Tiefe: 016
Material
Kalkstein
Ikonographie
Auf der Außenseite auf hohem Podest mythische Figur (Mänade ?): langes Gewand, die erhobene Linke hält den sich hinter dem Kopf bauschenden Schleier. Links Eckpilaster.
Auf der Innenseite Dienerin: auf flachem Podest einheimisches Mädchen mit Haube, Ober- und Untergewand, Fibeln, Gürtel, Schuhen, in den Händen Platte mit Schweinskopf.

Referenzen

Literatur
Erdélyi 1974 Nr. 108; CSIR Sopianae 91 a und b; Nagy M., Lapidárium 2007, 70 Nr. 66; L. Bianchi, in: Proceedings of the 13. international colloquium on Roman Provincial Art (2013), Cluj 2015, 174; U. Rothe, ÖJh 81, 2012, 182 Fig. 30
Publikationen
HARL Ortolf , Einheimisch gekleidert - und dennoch Sklavin, Studia honoraria archaeologica Zbornik radova u prigodi 65. rođendana prof. dr. sc. Mirjane Sanader, Zagreb 2020, 157–166
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/818
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2022-05-26 14:29:51 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.