Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

8085 Altar für Jupiter

Nr
8085
Objekt-Typ
Votivaltar

Fundort

Fundort
Klosterneuburg (Wien-Umgebung, Niederösterreich, Österreich)
Fundumstände
1976 im Pfortenhof des Stiftes, im Ostportal der Pfalzmauer Leopolds VI.
Antiker Fundort / Provinz
Pannonia Superior

Verwahrort

Verwahrort
Klosterneuburg (Wien-Umgebung, Niederösterreich, Österreich)
Museum
Stiftsmuseum Klosterneuburg
Verwahrumstände
im Garten des Stiftscafés
Information und Bilder zum Verwahrort
Stift Klosterneuburg

Objekt

Erhaltung
oben, unten und seitlich abgearbeitet
Maße
Breite: 052 Höhe: erh 107
Material
Sandstein
Inschrift
[I(ovi)] o(ptimo) m(aximo) / [pr]o salu/[te i]mp(eratoris) A[el(ii) Ant] /[o]nini Aug(usti) [pii et] / Veri Caes(aris) / coh(ors) I A[el(ia)] / [s]ag/ittariorum c(ui) p(raeest) C(aius) / [I]ul(ius) Longi/nus trib(unus) / Quintillo et Prisco co(n)s(ulibus)
Inschrift-Typ
Votiv/Kultinschrift
Funktion
tribunus cohortis

Datierung

Phase
Antoninisch
Jahr
159 n. Chr.
Begründung
Konsuldatierung

Referenzen

Literatur
AE 1977, 00616; Ubl, PAR 27, 1977, 27; Ubl 1991 Nr. XXXIV; Lörincz 2001 Nr. 420
Online Literatur
EDCS-09301174; HD067348
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/8085
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2019-02-17 16:57:27 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.