Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

777 Grabstele des Quintus Antonius Firmus

© Wien - KHM-Museumsverband

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
777
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Szöny (Komárom-Esztergom, Ungarn)
Antiker Fundort / Provinz
Brigetio, Pannonia Superior

Verwahrort

Verwahrort
Wien I (Wien [Bundesland], Österreich)
Museum
Kunsthistorisches Museum
Verwahrumstände
Depot
Inventarnummer
III 106

Objekt

Maße
Breite: 067 Höhe: 173 Tiefe: 024
Material
Sandstein
Ikonographie
Hauptbild: einfach gerahmtes Rechteckfeld mit flachem Giebel. Lorbeerkranz mit Clipeus und Tänien, innen Rosette. Seitlich zwei Rosetten und Zweige.
Im Sockelbild zwei Delphine.
Inschrift
Q(uintus) Anton/ius Q(uinti) f(ilius) Cl(audia) / Firmus Sav(aria) / an(norum) XVII h(ic) s(itus est) / Hispana fra/tri fecit
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Errichter
soror

Datierung

Jahr
90 n. Chr. - 130 n. Chr.
Begründung
Kranzdarstellung im Hauptbildfeld

Referenzen

Literatur
CIL 03, 11047; Schober, Grabst. Nr. 128; Barkóczi, Brigetio 1944 Taf. III 2; RIU 0515; Noll, Inschr. 1986 Nr. 386
Online Literatur
EDCS-29000391; HD039409; TM 196828
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/777
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2019-06-20 17:19:07 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.