Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STARTSEITE SUCHE MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN PUBLIKATIONEN KARTEN ÜBER LUPA

7123 Genius mit Mauerkrone und Füllhorn

© Saalburg Museum, Foto: Ortolf Harl 2004

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Objekt-Typ
Statuette mit Votivinschrift
Inschrift-Typ
Votiv / Kultinschrift

Fundort

Fundort
Feldberg (Taunus) (Hochtaunuskreis, Hessen, Deutschland)
Fundumstände
im Kastell auf dem Kleinen Feldberg, südlich der via principalis
Antiker Fundort / Provinz
Germania Superior

Verwahrort

Verwahrort
Saalburg / Bad Homburg (Hochtaunuskreis, Hessen, Deutschland)
Museum
Saalburg-Museum
Verwahrumstände

Objekt

Erhaltung
Mittelteil des Sockels fehlt
Maße
Höhe: 039 (erg.)
Material
Sandstein
Ikonographie
Mythische Figur (Genius): auf kubischem Sockel stehender Jüngling mit langen Locken, Mauerkrone, Mantel um Hüften und linke Schulter, Stiefeln. Mit der Rechten gießt er eine Schale über einem balusterförmigen Altar aus, im linken Arm Füllhorn mit Pinienzapfen.
Inschrift
In h(onorem) d(omus) d(ivinae) [Gen(io) cent(uriae)] / Q(uinti) Ian[ua]ri [S]a/turio s(ub) [c(ura) Ti]tiani / Favo[ri]ni fe[cit]

Datierung

Jahr
200 n. Chr. - 250 n. Chr.
Begründung
nach Reuter

Referenzen

Literatur
CIL 13, 07494; Espérandieu, Recueil général des bas-reliefs, statues et bustes de la Germanie romaine 1931, 39 Nr. 49; Stoll, Die Skulpturenausstattung römischer Militäranlagen an Rhein und Donau 1992, 307 Nr. III 1; Reuter, Studien zu den numeri des röm. Heeres, BRGK 80, 1999, 495 Nr. 92
Online Literatur
HD041656; EDCS-11001597
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/7123
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2020-03-08 19:36:35 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.