Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

7032 Altar für Minerva

© Wien - Kunsthistorisches Museum, Foto: Ortolf Harl 2019 November

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
7032
Objekt-Typ
Votivaltar

Fundort

Fundort
Szöny (Komárom-Esztergom, Ungarn)
Fundumstände
vor 1875
Antiker Fundort / Provinz
Brigetio, Pannonia Superior

Verwahrort

Verwahrort
Wien (Wien [Bundesland], Österreich)
Museum
Kunsthistorisches Museum
Verwahrumstände
Antikensammlung
Inventarnummer
III 310

Objekt

Maße
Breite: 030 Höhe: 058 Tiefe: 027
Material
Kalkstein
Ikonographie
Volutenpolster (pulvini) mit Rosetten, durch zusammengebundene Spiralhaken verbunden. Darunter tordierter Rundstab.
Inschrift
Minervae / Aug(ustae) sacr(um) / sc(h)ola tu/bicinum / ex vot(o) pos(uit) // Imp(eratore) d(omino) n(ostro) Alexan/dro III et Dione co(n)s(ulibus)
Inschrift-Typ
Votiv/Kultinschrift
Funktion
tubicen

Datierung

Phase
Severisch
Jahr
229 n. Chr.
Begründung
Alexander Severus zum 3. Mal Konsul

Referenzen

Literatur
CIL 03, 10997; RIU 2 Nr. 444; Noll, Inschr. 1986 Nr. 380
Online Literatur
HD039222; EDCS-29000351; TM 196775
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/7032
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2020-01-24 12:31:51 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.