Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

6962 Weihung für Mercurius Cimbrianus

© Miltenberg - Museum der Stadt Miltenberg, Foto: Ortolf Harl 2004

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
6962
Objekt-Typ
Votivinschrift
Denkmal-Typ
Heiligtum /Tempel

Fundort

Fundort
Miltenberg (Miltenberg [Kreis], Bayern, Deutschland)
Fundumstände
1845 auf dem Greinberg
Antiker Fundort / Provinz
Germania Superior

Verwahrort

Verwahrort
Miltenberg (Miltenberg [Kreis], Bayern, Deutschland)
Museum
Museum der Stadt Miltenberg
Verwahrumstände

Objekt

Erhaltung
oben, rechts und unten abgebr.
Maße
Breite: 049 Höhe: 035 Tiefe: 024
Material
Sandstein
Inschrift
[I]n h(onorem) [d(omus) d(ivinae)] / Mercur(io) Cimb[riano] / Mansuetinius Se[---] / |(centurio) coh(ortis) I Seq(uanorum) et R[auric(orum)] / sigil(lum) Mercur(i) [posuit?] / Apronian(o) et Bra[dua co(n)s(ulibus)]
Inschrift-Typ
Votiv/Kultinschrift
Funktion
centurio cohortis

Datierung

Phase
Antoninisch
Jahr
191 n. Chr.
Begründung
Konsuldatierung

Referenzen

Literatur
CIL 13, 06604; Castritius - Clauss - Hefner, Beiträge zur Erforschung des Odenwaldes 2, 1977, 237 ff. Nr. 40; Baatz - Herrmann, Die Römer in Hessen 1982, 441 Abb. 406; Steidl (Hrsg.), Welterbe Limes - Roms Grenze am Main 2008, 21 Abb. 8
Online Literatur
EDCS-11000638; HD058634
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/6962
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2020-03-08 17:59:19 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.