Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

6759 Bauinschrift einer Wasserleitung

© Wien - Österreichische Nationalbibliothek, Foto: Ortolf Harl 2015 April

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
6759
Objekt-Typ
Bauinschrift

Fundort

Fundort
Sarmizegetusa (Gradiste, Varhely) (Hunedoara [Judet], Rumänien)
Fundumstände
vor 1600 bei Boldogfalva
Antiker Fundort / Provinz
Sarmizegetusa / Ulpia Traiana, Dacia

Verwahrort

Verwahrort
Wien I (Wien [Bundesland], Österreich)
Museum
Österreichische Nationalbibliothek
Verwahrumstände
im Treppenhaus zum Prunksaal
Information und Bilder zum Verwahrort
Nationalbibliothek

Objekt

Maße
Breite: 241 Höhe: 091,5 Tiefe: eingem.
Material
Marmor
Ikonographie
tabula ansata mit Rosetten
Inschrift
Imp(eratore) Caes(are) divi Traiani / Parthici f(ilio) divi Nervae nep(ote) / Traian(o) Hadrian(o) Aug(usto) pont(ifice) / maximo trib(unicia) potest(ate) XVI co(n)s(ule) III p(atre) p(atriae) / aqua inducta colon(iae) Dacic(ae) Sarmiz(egetusae) / per Cn(aeum) Papirium Aelianum legat(um) eius / pr(o) pr(aetore)
Übersetzung
Unter Kaiser Traianus Hadrianus, Sohn des göttlichen Parthersiegers Traianus, Enkel des göttlichen Nerva, Oberpriester, Inhaber der tribunizischen Gewalt zum 16. Mal, Konsul zum 3. Mal, Vater des Vaterlandes, wurde diese Wasserleitung in die dakische Kolonie Sarmizegetusa geführt durch seinen Statthalter Cnaeus Papirius Aelianus.
Inschrift-Typ
Bauinschrift
Funktion
legatus Augusti pro praetore

Datierung

Phase
Hadrianisch
Jahr
131 n. Chr. - 132 n. Chr.
Begründung
Kaisertitulatur

Referenzen

Literatur
CIL 03, 01446; Die röm. Inschriftsteine der Hofbibliothek (Beilage der Wiener Montags-Revue 1913) Nr. XXXVI; IDR-03-02, 00008; Piso, Fasti Provinciae Daciae 1. Die senatorischen Amtsträger 1993, 51 Nr. 8; Piso, in: G. Németh - I. Piso (Hrsg.), Epigraphica II. Mensa rotunda epigraphiae Dacicae Pannonicaeque 2003, HPS 11 (Debrecen 2004) 83 Nr. 3; Beutler - Weber (Hrsg), Die römischen Inschriften der Österreichischen Nationalbibliothek 2015, 50 Nr. 33
Online Literatur
HD045616; EDCS-26600883; TM 180589
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/6759
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

Ioan Piso

piso_ioan@yahoo.com

Ehemals Direktor des National History Museum of Transsylvania und Professoer für Alte Geschichte an der Universität von Cluj-Napoca

Letzte Änderung
2019-06-21 14:38:51 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.