Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

6546 Bauinschrift einer schola

1 2 3

1 © Frankfurt - Archäologisches Museum, Foto: Ortolf Harl 2004

2 3 © Dieburg - Museum Schloss Fechenbach (Kopie), Foto: Ortolf Harl 2016 November

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
6546
Objekt-Typ
Bauinschrift

Fundort

Fundort
Frankfurt am Main -Heddernheim (Hessen, Deutschland)
Fundumstände
1961 im Westteil von Nida, Parz. 302/21
Antiker Fundort / Provinz
Nida, Germania Superior

Verwahrort

Verwahrort
Frankfurt am Main (Hessen, Deutschland)
Museum
Archäologisches Museum Frankfurt
Inventarnummer
20160 a

Objekt

Erhaltung
zerbrochen, in der Oberseite 2 Dübellöcher, Stuckreste
Maße
Breite: 067 Höhe: 046,5 Tiefe: 007
Material
Kalkstein
Ikonographie
Tafel mit profiliertem Rahmen;
Inschrift
Salu[ti] Aug(ustae) / dendrophori Aug(ustales) / consistentes Med(---) / it(em)q(ue) Nidae sc(h)olam / de suo fecerunt / loc(o) adsig(nato) a vic(anis) Nid(ensibus)
Inschrift-Typ
Bauinschrift
Funktion
dendrophori augustales
Errichter
Priester

Datierung

Jahr
100 n. Chr. - 250 n. Chr.

Referenzen

Literatur
AE 1962, 00232; Fischer - Schleiermacher, Germania 40, 1962, 73; Schillinger, BRGK 58, 1977, Nr. 104; Baatz - Herrmann, Römer in Hessen 1982, 288 Abb. 225; AE 2001, 1543
Online Literatur
HD016837
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/6546
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2017-05-09 09:07:42 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.