Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

6432 Fragment einer Inschrift, geweiht von Titus Silvanius Saturninus

© Augsburg - Römisches Museum, Foto: Ortolf Harl 2004

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
6432
Objekt-Typ
Votivinschrift

Fundort

Fundort
Höchstädt an der Donau (Dillingen, Bayern, Deutschland)
Fundumstände
bis 1822 in der Hofmauer des kurfürstl. Schlosses eingemauert
Antiker Fundort / Provinz
Raetia

Verwahrort

Verwahrort
Augsburg (Bayern, Deutschland)
Museum
Römisches Museum Augsburg
Verwahrumstände
Inventarnummer
113

Objekt

Erhaltung
rechts u. unten abgebr., oberer Rahmen abgeschlagen
Maße
Breite: erh 130 Höhe: erh 051
Material
Kalkstein
Inschrift
In h(onorem) d(omus) d(ivinae) / Titus Silvanius Satu[rninus ---
Inschrift-Typ
Votiv/Kultinschrift

Datierung

Jahr
170 n. Chr. - 250 n. Chr.

Referenzen

Literatur
CIL 03, 05879; Vollmer, Inscriptiones Baivariae Romanae 225
Online Literatur
EDCS-27500278; HD058688; TM 217142
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/6432
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2019-09-01 15:42:43 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.