Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

6376 Herakles und die Hirschkuh

© CC-BY-SA 3.0, Foto: Ortolf Harl 2004

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
6376
Objekt-Typ
Votivrelief
Denkmal-Typ
Grabbau

Fundort

Fundort
Wien XVII (Wien [Bundesland], Österreich)
Fundumstände
1973 Hormayrgasse 10, im Hinterhof eingemauert
Antiker Fundort / Provinz
Vindobona, Pannonia Superior

Verwahrort

Verwahrort
Wien XVII (Wien [Bundesland], Österreich)
Museum
Bezirksmuseum Hernals

Objekt

Erhaltung
Ränder verbr., stark verwittert, Reste von Bemalung und Vergoldung
Maße
Breite: 060,5 Höhe: 057 Tiefe: 035
Material
Sandstein
Ikonographie
Mythos : Rechteckfeld mit Herakles (Hercules) und der keryneischen Hirschkuh. Herakles - bärtig, nackt bis auf um den linken Arm geschlungenen Mantel - kniet mit dem linken Knie auf dem Rücken der Hirschkuh und packt mit beiden Händen ihr Geweih. Unter dem rechten Bein Köcher (?). Am linken Rand Perlstab;

Referenzen

Literatur
Neumann, ÖJh 1976-77, 155; Vindobona Kat. 1977, 191 Nr. S 72
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/6376
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2016-10-21 14:18:06 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.