Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

6361 Grabstele des Publius Primitius Montanus

© Neuburg an der Donau - Schlossmuseum, Foto: Ortolf Harl 2004

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
6361
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Nassenfels (Eichstätt [Kreis], Bayern, Deutschland)
Fundumstände
im Schlosshof an der Außenwand des Waschhauses eingemauert
Antiker Fundort / Provinz
Vicus Scuttarensium, Raetia

Objekt

Erhaltung
unten abgebr.
Maße
Breite: 090 Höhe: erh 133 Tiefe: 037
Material
Kalkstein
Ikonographie
Als Bekrönung mythische Figur (Jupiter Ammon) : männlicher bärtiger Kopf mit Widderhörnern zwischen Delphinen, unter diesen je eine Rosette.
Im Giebel Rosette;
Inschrift
D(is) M(anibus) / P(ublius) Primiti[us] / Montanus / civ(es) Nem[---] / vixit an(nos) [ ---
Inschrift-Typ
Grabinschrift

Referenzen

Literatur
CIL 03, 05902; CIL 03, 11905; Vollmer, Inscriptiones Baivariae Romanae 247; CSIR Deutschland I,1 Nr. 229; Matijevic in: Pax Romana, Kulturaustausch u. Wirtschaftsbeziehungen in den Donauprovinzen des röm. Kaiserreiches (Tagung Varna u. Tulcea 2008) 2012, 107
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/6361
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2016-10-21 14:18:06 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.