Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

6338 Altar für Victoria

© Augsburg - Römisches Museum, Foto: Ortolf Harl 2004

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
6338
Objekt-Typ
Votivaltar

Fundort

Fundort
Augsburg (Bayern, Deutschland)
Fundumstände
am römischen Lechufer (Augsburg-Gänsbühl)
Antiker Fundort / Provinz
Augusta Vindelicum, Raetia

Verwahrort

Verwahrort
Augsburg (Bayern, Deutschland)
Museum
Römisches Museum Augsburg
Inventarnummer
Lap. 1201. 1200

Objekt

Erhaltung
Basis und Kanten tlw. verbr., 10., 11. und 14. Zeile eradiert. Wiederverwendeter Altar.
Maße
Breite: 097 (max.) Höhe: 156 Tiefe: 075
Material
Kalkstein
Ikonographie
Auf den Nebenseiten mythische Figur :
Links stehender Mars, bartlos, in Helm, Panzer, Stiefeln und Mantel, in der Rechten Lanze, die Linke auf dem Schild.
Rechts stehende geflügelte Victoria, Mantel über Schultern und linken Arm, in der erhobenen Rechten Kranz, im linken Arm Palmzweig. Vor ihr kniender gefesselter Barbar.
Inschrift
In h(onorem) d(omus) d(ivinae) / [---] Sev[er]i // In h(onorem) d(omus) d(ivinae) / deae sanctae Victoriae / ob barbaros gentis Semnonum / sive Iouthungorum die / VIII et VII Kal(endarum) Maiar(um) caesos / fugatosque a militibus prov(inciae) / Raetiae sed et Germanicianis / itemque popularibus excussis / multis milibus Italorum captivor(um) / compos votorum suorum / [[M(arcus) Simplicinius Genialis v(ir) p(erfectissimus) a(gens) v(ices) p(raesidis)]] / [[cum eodem exercitu]] / libens merito posuit / dedicata III Idus Septemb(res) Imp(eratore) d(omino) n(ostro) / [[Postumo Au]]g(usto) et [[Honoratiano consulibus]]
Inschrift-Typ
Votiv/Kultinschrift
Funktion
vir perfectissimus agens vices praesidis

Datierung

Phase
Soldatenkaiser
Jahr
260 n. Chr. - 262 n. Chr.
Begründung
Sieg über Germanen, Postumus Konsul

Referenzen

Literatur
AE 1993, 01231; Bakker, Germania 71, 1993, 369; Lavagne, CRAI 1994, 431; Die Römer in Bayern 1995, 343 Abb. 94; Schallmayr, Saalburg-Schr. 2, 1995, 7; König, Historia 46, 1997, 341; Römer zwischen Alpen und Nordmeer, Rosenheim 2000, 380 Nr. 137; AE 1997, 01204; AE 2001, +01561; Katalog 2000 Jahre Varusschlacht. Konflikt. 2009, 196 Abb. 3
Online Literatur
HD044953; EDCS-03700636; TM 216743
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/6338
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2019-09-01 14:51:36 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.