Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

606 Block mit Dioskur und Mänade

© Innsbruck - Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Foto: Ortolf Harl 2003

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
606
Objekt-Typ
Eckblock
Denkmal-Typ
Grabbau

Fundort

Fundort
Lienz (Lienz [Bezirk], Tirol, Österreich)
Fundumstände
im 17. Jh. unterhalb von Schloß Bruck ausgeackert
Antiker Fundort / Provinz
Aguntum, Noricum

Verwahrort

Verwahrort
Innsbruck (Tirol, Österreich)
Museum
Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum
Verwahrumstände
Inventarnummer
U 18.574

Objekt

Erhaltung
oben 2 Dübellöcher, auf der Rückseite breiter Falz (?), linke Seite geglättet, Kanten besch., Reliefs bestoßen
Maße
Breite: 070 Höhe: 084 Tiefe: 045
Material
Marmor
Ikonographie
Auf der Vorderseite mythische Figur (Dioskur): unter flachem Bogen mit Volutenenden nackter Jüngling mit Speer, Mantel auf der linken Schulter, die Rechte hält Pferd am Zügel. Standleiste.
Auf der rechten Nebenseite mythische Figur (Mänade): in Bogennische auf niedrigem Podest nackte Frau in Seitenansicht, die mit der Linken den zwischen den Beinen festgehaltenen Mantel nach vor zieht.

Referenzen

Literatur
Walde, Tiroler Heimatbätter 1974, 113; CSIR Aguntum 14; Pochmarski-Nagele Nr. 78 a; Kremer, Grabbauten Kat II 157; Walde - Grabherr, Aguntum 2007, 160 Nr. 27
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/606
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2020-06-08 15:34:51 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.