Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STARTSEITE SUCHE MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN PUBLIKATIONEN KARTEN ÜBER LUPA

603 Grabaltar der Lollia Pocca

© Ubi Erat Lupa, Foto: Ortolf Harl 2002

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Objekt-Typ
Grabaltar
Inschrift-Typ
Grabinschrift

Fundort

Fundort
Tarsdorf (Braunau am Inn [Bezirk], Oberösterreich, Österreich)
Fundumstände
vor 1600
Antiker Fundort / Provinz
Noricum

Verwahrort

Verwahrort
Tarsdorf (Braunau am Inn [Bezirk], Oberösterreich, Österreich)
Verwahrumstände
Pfarrkirche, im nördl.Turmsockel liegend eingem.
Information und Bilder zum Verwahrort
Tarsdorf - Pfarrkirche St. Michael

Objekt

Erhaltung
oberes Profil abgearbeitet, Sockel fehlt
Maße
Breite: 044 Höhe: 077 (sichtbar) Tiefe: eingem.
Material
Kalkstein (Untersberger Marmor)
Inschrift
Lol(lia) Pocca / v(iva) f(ecit) sibi et / Viatori / co(n)iugi / obit(o) an(norum) L / et Annoni fil(io) / obit(o) an(norum) XXX / posterisq(ue) suis
Übersetzung
Lollia Pocca hat diesen Grabstein zu Lebzeiten für sich selbst und für ihren Gatten Viator, der im Alter von 50 Jahren gestorben ist,und für den Sohn Anno,der im Alter von 30 Jahren gestorben ist, und alle ihre Nachkommen errichten lassen.
Translated by: Clemens Oberhuber, Lateinprojekt Adalbert Stifter Gymnasium / Linz, März 2005
Errichter
coniux (fem.), mater (sibi et)

Datierung

Jahr
100 n. Chr. - 150 n. Chr.
Begründung
Grabdenkmalgattung (Grabaltar); Schriftbild

Referenzen

Literatur
CIL 03, 05610+p.1840; Vollmer, Inscriptiones Baivariae Romanae 54; CSIR Ovilava 94; Illpron 1005; I. Weber-Hiden, in: Archaeo Plus 7, Salzburg 2014, 317; F. Harl, in: Hochtor und Glocknerroute, ÖAI Sonderschriften 50, 2014, 307 Nr. 25; E. Pochmarski - I. Weber-Hiden, in: Akten des 15. Internat. Kolloquiums zum Provinzialröm. Kunstschaffen 2017 (2019), 337 Nr. 10
Publikationen
HARL Friederike, Italische Familien zwischen Aquileia und Iuvavum, in: O. HARL (Hg.) Hochtor und Glocknerroute. Ein hochalpines Passheiligtum und 2000 Jahre Kulturtransfer zwischen Mittelmeer und Mitteleuropa, Sonderschriften des Österreichischen Archäologischen Instituts 50 (Wien 2014) 301–311
Online Literatur
HD035219; EDCS-14500911; TM 214899
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/603
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2021-01-22 19:32:10 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.