Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

599 Giebel mit Porträtmedaillon

© CC-BY-SA 3.0, Foto: Ortolf Harl 2002

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
599
Objekt-Typ
Giebel
Denkmal-Typ
Grabaedicula
Kommentar
zusammengehörig mit Nr. 601 und Titulusfragment CSIR Ovilava 78 (?)

Fundort

Fundort
Hallstatt (Gmunden, Oberösterreich, Österreich)
Fundumstände
"auf der Lahn", Parz.206, in einer ummauerten Grabanlage, 1858
Antiker Fundort / Provinz
Noricum

Verwahrort

Verwahrort
Hallstatt (Gmunden, Oberösterreich, Österreich)
Museum
Museum Hallstatt
Information und Bilder zum Verwahrort
Museum Hallstatt

Objekt

Erhaltung
abgerieben, Sprung, unten Zapflöcher, oben 2 Dübellöcher
Maße
Breite: 126,5 Höhe: 053 Tiefe: 023,5-013
Material
Marmor (Sölker Marmor)
Ikonographie
Mädchen, mythische Figuren: im Zentrum des Giebelfeldes Medaillon mit Kranzrahmung, darin weibliche Halbfigur: Haarbausch hinter den Ohren, Ärmeltunica, zwei Halsreifen, Armbänder, in der Linken Vogel. Links auf Felsen gelagerte Nymphe mit entblößtem Rücken, Kopf in die Rechte gestützt. Rechts nackter geflügelter Erot (Genius) mit gesenkter Fackel, neben ihm Köcher und Bogen.

Referenzen

Literatur
CSIR Ovilava 74; Kremer, Grabbauten Kat. III 41 b
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/599
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2018-08-28 17:19:58 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.