Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

5275 Weihung für Epona

© Bregenz - Vorarlberger Landesmuseum, Foto: Ortolf Harl 2003

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Objekt-Typ
Votivrelief

Fundort

Fundort
Bregenz (Bregenz [Bezirk], Vorarlberg, Österreich)
Fundumstände
über dem Nordtor der Oberstadt eingemauert
Antiker Fundort / Provinz
Brigantium, Raetia

Verwahrort

Verwahrort
Bregenz (Bregenz [Bezirk], Vorarlberg, Österreich)
Museum
Vorarlberger Landesmuseum Bregenz
Verwahrumstände
Inventarnummer
A 2

Objekt

Erhaltung
unten verbr., rechte obere Ecke abgebr., bestoßen
Maße
Breite: 084 Höhe: erh 103 Tiefe: 017
Material
Sandstein
Ikonographie
Mythische Figur: Rechteckfeld mit flachem Giebel. Epona mit einem flachen Aufsatz auf dem Kopf, langem Haar, gegürtetem Ärmelgewand und Mantel sitzt frontal auf einem nach rechts gehenden Pferd und reicht mit beiden Händen je eine Schale an zwei Fohlen, deren Vorderteile an beiden Bildseiten erscheinen. Köpfe von zwei Pferden tauchen links hinter der Göttin und am rechten Rand auf.

Referenzen

Literatur
CSIR Brigantium 14
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/5275
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2020-05-10 10:15:39 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.