Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

5269 Vergilzitat als Ritzinschrift

© Bregenz - Vorarlberger Landesmuseum, Foto: Ortolf Harl 2003. Nachbearbeitet von O.Harl im Nov.2020

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Objekt-Typ
Inschrift
Inschrift-Typ
Graffito

Fundort

Fundort
Bregenz (Bregenz [Bezirk], Vorarlberg, Österreich)
Fundumstände
1908 beim Straßenbau auf dem Ölrain in röm. Bauschutt der Thermenporticus
Antiker Fundort / Provinz
Brigantium, Raetia

Verwahrort

Verwahrort
Bregenz (Bregenz [Bezirk], Vorarlberg, Österreich)
Museum
Vorarlberger Landesmuseum Bregenz
Verwahrumstände
Inventarnummer
9.571 a

Objekt

Erhaltung
Fragment mit unterem Randstreifen
Maße
Breite: erh 024 Höhe: erh 015 Tiefe: 005
Material
Wandmalerei
Ikonographie
Reste von vier Zeilen, kursiv geschrieben auf hellem Grund (Vergil, Aeneis 12, 58)
Inschrift
[ decus imperiumque Latini ] / [te penes in te omnis do]mu[s / inclinata re]cum[bit ] / [ unum oro ] desiste m[anum ] / [ committere ] Teucris

Referenzen

Literatur
Jacobs, Jahrbuch f. Altertumskunde 4, 1910, 63; Vollmer, Inscriptiones Baivariae Romanae 75 B
Online Literatur
EDCS-32300665; HD058425
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/5269
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2020-12-21 09:54:45 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.