Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

5096 Altar für die Pastores

© Chur - Rätisches Museum, Foto: Ortolf Harl 2006

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
5096
Objekt-Typ
Votivaltar

Fundort

Fundort
Sils-Badeglia (Maloja [Bezirk], Graubünden, Schweiz)
Fundumstände
1964 südöstlich der Kirche, in 2 m Tiefe
Antiker Fundort / Provinz
Raetia

Verwahrort

Verwahrort
Chur (Plessur, Graubünden, Schweiz)
Museum
Rätisches Museum Chur
Inventarnummer
P 1964, 114

Objekt

Erhaltung
Bruch durch die Inschrift
Maße
Höhe: 047
Material
Stein (Lavez)
Ikonographie
Volutenpolster (pulvinus) mit eingeritzten Rosetten, dazwischen Giebel. Darunter Band mit eingeritzten Halbkreisen, Band mit geritztem Tannenzweigmuster, darunter Zahnschnitt, tordiertes Band, Zahnschnitt. Schriftfeld profiliert gerahmt, auf der äußeren Leiste Stäbe mit schrägen Ritzlinien. Auf dem Sockel eingritztes Band mit Schrägstrichen. Auf den gerahmten Nebenseiten Griffschalen (?).
Inschrift
Pastoribus / Tertius / Valerii / v(otum) s(olvit) l(ibens) m(erito)
Inschrift-Typ
Votiv/Kultinschrift

Datierung

Jahr
200 n. Chr. - 250 n. Chr.

Referenzen

Literatur
AE 1966, 00274; Walser, Röm. Inschriften in der Schweiz, 1979-80 Nr. 311; Drack - Fellmann, die Römer in der Schweiz 1988, 230 Abb.210 (602 Anm. 24); Rageth, Röm. Fundstellen Graubündens, Schriftenreihe des Rät. Museums Chur 47, 2004, 71
Online Literatur
HD016049; EDCS-10701822
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/5096
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2020-01-26 16:42:21 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.