Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

4835 Genius mit Mauerkrone und Füllhorn

1 2 3 4

1 3 4 © Landessammlungen NÖ, Archäologischer Park Carnuntum, Foto: Gabrielle Kremer

2 © Landessammlungen NÖ, Archäologischer Park Carnuntum, Foto: Ortolf Harl 2002

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
4835
Objekt-Typ
Statuette mit Votivinschrift

Fundort

Fundort
Bad Deutsch Altenburg (Bruck an der Leitha [Bezirk], Niederösterreich, Österreich)
Fundumstände
1903 Legionslager
Antiker Fundort / Provinz
Carnuntum, Pannonia Superior

Objekt

Erhaltung
Reste von Stuck mit Bemalung
Maße
Höhe: 052
Material
Sandstein
Ikonographie
Mythische Figur (Genius): auf niedriger Basis mit Weihinschrift stehender Jüngling, Mantel um Unterkörper, auf dem Kopf Mauerkrone, im linken Arm Füllhorn, in der Rechten Schale, neben dem rechten Bein kleiner Altar.
Inschrift
G(enio) (centuriae) // Cla(udius) Tiber(ianus) c(ustos) a(rmorum)
Inschrift-Typ
Votiv/Kultinschrift
Funktion
custos armorum

Datierung

Phase
Severisch

Referenzen

Literatur
CSIR Carnuntum 60; Kunckel, Der römische Genius 1974, 102 Nr. C I 20; Vorbeck, Militärinschr. 69; Roma sul Danubio, Udine 2002, 282 Nr. Vh.7; Ausstellungskatalog "1700 Jahre Kaiserkonferenz in Carnuntum" 2009 Nr. 973; G. Kremer, CSIR Carnuntum Suppl. 1 Nr. 22; G. Kremer, in: Katalog der Ausstellung "Der Adler Roms. Carnuntum und die Armee der Cäsaren" 2017, 178 Nr. 52
Online Literatur
EDCS-25500188; HD074171
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/4835
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2020-01-25 19:44:15 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.