Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

4819 Altar für Jupiter

1 2 3 4

1 2 © CC-BY-SA 3.0, Foto: Ortolf Harl 2002

3 4 © Wien - Österreichisches Archäologisches Institut

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
4819
Objekt-Typ
Votivaltar
Denkmal-Typ
Heiligtum /Tempel

Fundort

Fundort
Sankt Margarethen / Sankt Paul im Lavanttal (Wolfsberg [Bezirk], Kärnten, Österreich)
Fundumstände
im Heiligtum auf dem Burgstall, Grabung 1925 - 1927
Antiker Fundort / Provinz
Noricum

Verwahrort

Verwahrort
Sankt Paul im Lavanttal (Wolfsberg [Bezirk], Kärnten, Österreich)
Museum
Stiftssammlung Sankt Paul
Verwahrumstände
unter den Arkaden gegenüber dem Kirchenportal eingemauert

Objekt

Erhaltung
linke Seite verbr.
Maße
Breite: 039 Höhe: 117 Tiefe: 034
Material
Marmor
Ikonographie
Unter der Deckplatte und oberhalb des Sockelprofils Zahnschnitt.
Inschrift
I(ovi) o(ptimo) m(aximo) / [ p]ro salute / [P(ublii) ] Ae(lii) Finiti / [ b(ene)]f(iciarii) co(n)s(ularis) et Tu/lliae Felici/tati patro/nis merent/[ibu]s P(ublius) Ae(lius) Su/[ru]s v(otum) s(olvit) l(ibens) m(erito)
Inschrift-Typ
Votiv/Kultinschrift

Referenzen

Literatur
Egger, Anzeiger d. Wiener Akad. d. Wiss. 1927 III -IV (Röm. Antike u. frühes Christentum I 1962, 102 Nr. 3); Winkler, Die Reichsbeamten von Noricum 1969, 125 Nr. 1; Leber 1972 Nr. 259; Illpron 00049; Petrovitsch, Legio II Italica, Forsch. in Lauriacum 13, 2006, 136
Online Literatur
HD024283
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/4819
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2018-05-23 19:35:11 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.