Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

478 Fragment einer Grabstele

© CC-BY-SA 3.0, Foto: Ortolf Harl 2002

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
478
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Aschbach-Markt (Amstetten, Niederösterreich, Österreich)
Fundumstände
in Pfeiler der Pfarrkirche eingemauert
Antiker Fundort / Provinz
Noricum

Objekt

Erhaltung
nur Unterteil erh.
Maße
Breite: 077 Höhe: erh 067 Tiefe: 023
Material
Marmor
Ikonographie
Schriftfeld zwischen Säulen. Im Sockelbild Mythos (Lupa Capitolina). Auf den Nebenseiten Krater mit Pflanzenstängel.
Inschrift
---] / f(aciendum) c(uravit oder curaverunt)
Inschrift-Typ
Grabinschrift

Datierung

Jahr
100 n. Chr. - 200 n. Chr.

Referenzen

Literatur
Jobst, ÖJh 50, 276; CSIR Lauriacum 34A; Wohlmayr, Festschrift E. Walde 2005, 586 Abb. 9; I. Verga, Bull. de l` association Pro Aventico 55, 2013, 7-58 Kat. Nr. 23
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/478
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2018-11-09 17:22:25 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.