Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

45 Porträtstele der Umma

© Ubi Erat Lupa, Foto: Ortolf Harl

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Objekt-Typ
Stele
Inschrift-Typ
Grabinschrift

Fundort

Fundort
Au am Leithaberge (Bruck an der Leitha [Bezirk], Niederösterreich, Österreich)
Fundumstände
1912 in spätröm. Grab
Antiker Fundort / Provinz
Pannonia Superior

Verwahrort

Verwahrort
Mannersdorf am Leithagebirge (Kopie im Museum Carnuntinum) (Bruck an der Leitha [Bezirk], Niederösterreich, Österreich)
Museum
Museum Mannersdorf und Umgebung
Verwahrumstände
Inventarnummer
10809

Objekt

Erhaltung
Sockel abgebr., bestoßen
Maße
Breite: 062 Höhe: 174 Tiefe: 018
Material
Kalkstein
Ikonographie
Im Giebel Rosette. Im Hauptbild zwischen Pilastern Brustbild einer einheimischen Frau mit Pelzhut und Flügelfibeln.
Inschrift
Umma Tabiconis / f(ilia) an(norum) XLV h(ic) s(ita) e(st) / Illo Itedonis f(ilius) / coniugi d(e) p(ecunia) s(ua) p(osuit)
Errichter
coniux (masc.)

Datierung

Jahr
80 n. Chr. - 120 n. Chr.
Begründung
Einheim. Name und Tracht (Pelzhut und Flügelfibeln)

Referenzen

Literatur
Schober, ÖJh 1914, 229 Abb. 193; Schober, Grabst. Nr. 218; AE 1920, 00066; Garbsch 1965, 147, 102, 4 Taf. 12, 8 u.16, 2; CSIR Carnuntum 283; Roma sul Danubio, Udine 2002, 192 Nr. IId.11; Weber-Hiden, in: Katalog der Ausstellung "Der Adler Roms. Carnuntum und die Armee der Cäsaren" 2017, 425 Nr. 974
Online Literatur
EDCS-16201584; HD027454
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/45
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2020-05-01 13:06:45 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.