Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

4483 Fragment des Grabaltars des Vettius Vitalis

© SRI Projekt – Universität Salzburg, Photo C. Hemmers / St. Traxler

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
4483
Objekt-Typ
Grabaltar

Fundort

Fundort
Neuburg am Inn - Ortsteil Weihmörting (Passau, Bayern, Deutschland)
Fundumstände
1808 beim Abtragen der Martinskirche
Antiker Fundort / Provinz
Noricum

Verwahrort

Verwahrort
Landshut (Landshut [Kreis], Bayern, Deutschland)
Museum
Stadt- und Kreismuseum Landshut
Verwahrumstände
Inventarnummer
alte Nr. 66

Objekt

Erhaltung
Unterteil abgebr., rundum verbr.
Maße
Breite: erh 046 Höhe: erh 055 Tiefe: erh 037
Material
Kalkstein
Ikonographie
Oben profiliertes Gesims. Auf den Nebenseiten Delphin.
Inschrift
Vettio Vita/[li] militi legio/[ni]s II Italic(a)e s[ti]/[pen]diorum [---] / [---]pa[---
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Funktion
miles legionis

Referenzen

Literatur
CIL 03, 05614; CIL 03, 11782; Vollmer, Inscriptiones Baivariae Romanae 435; CSIR Deutschland I, 1 Nr. 555; Petrovitsch, Legio II Italica, Forsch. in Lauriacum 13, 2006, 178; E. Pochmarski - I. Weber-Hiden, in: Akten des 15. Internat. Kolloquiums zum Provinzialröm. Kunstschaffen 2017 (2019), 340 Nr. 36
Online Literatur
EDCS-14501058; HD042452; TM 216742
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/4483
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2019-06-05 11:51:39 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.